Sauerland

Warum ins Sauerland reisen? - Weil die Natur unglaublich schön ist! Weil man hier tolle Wander- und Fahrradtouren unternehmen kann! Weil es hier unzählige kurzweilige Erlebnismöglichkeiten gibt! Weil hier die Gastfreundlichkeit außerordentlich vorbildlich ist! Weil es hier richtig was auf den Teller gibt - und dazu ein gehaltvolles Bier! Egal ob große Reisegruppen oder kleine Grüppchen, Clubs und Vereine – für jede Gruppengröße hat das Sauerland interessante Angebote parat.

Das Sauerländer Upland Usseln - umgeben von Bergen, die den Blick weit übers Land freigeben, von ausgedehnten Wäldern und weiten Hochheideflächen - ist ein in Europa selten gewordenes Kulturgut. Zahlreiche Burgen, Schlösser und Herrensitze sind Zeugnisse adeliger Herrschaft und Repräsentation der Vergangenheit des Sauerlandes. Das Sauerländer Landschaftsbild ist zudem neben den tiefen Wäldern und Naturparken, den riesigen Talsperren und Seen, den Freizeitparks und Bauernhöfen durch viele Ansiedlungen mit der charakteristischen schwarz-weißen Fachwerkarchitektur geprägt.

"Es trinkt der Mensch, es säuft das Pferd - im Sauerland ist's umgekehrt." So sagt man. Wir werden das prüfen und begeben uns auf eine Reise in diese Mittelgebirgsregion:

Wir starten mit einem Tagesausflug in das Waldecker Land und unternehmen eine drei Seen Tour (Diemelsee - Twistesee - Edersee). Zunächst lernen wir die einzige Hansestadt in Hessen - Korbach - und dessen über 1000jährige Geschichte bei einer Altstadtrundfahrt kennen. Anschließend geht es über die schönen Vorupländer Dörfer und Täler zum Diemelsee. Ab aufs Schiff und Leinen los! Wieder zurück an Land besichtigen wir das imposante Residenzschloss Arolsen (Geburtshaus der niederländischen Königin Emma - kenn'se nicht? Nicht schlimm. Sie war die Uroma der Niederländischen Ex-Königin Beatrix). Bei einer Führung lernen wir die prachtvollen Schlossräume und die Waffenausstellung kennen.

Und nun geht's weiter vom Schloss auf die Burg - von der Burg Waldeck (hier wurde keine Königin geboren...) genießen wir einen einzigartigen Blick auf das gesamte Ederbergland. Nach einem Spaziergang über die Edersee- Sperrmauer erwartet uns ein weiteres Ausflugsschiff auf dem Edersee. Getreu nach dem Motto "Eine Schifffahrt die ist lustig..." erobern wir uns diesen zweitgrößten Stausee Deutschlands. Und danach wird es wild! Im Naturpark Kellerwald (UNESCO-Weltnaturerbe) besichtigen wir den Wildpark Edersee und können die majestätischen Adler und Falken bei einer Greifvogelshow bewundern.

Alternativ kann auch Bad Wildungen, eines der bedeutendsten Heilbäder Deutschlands mit Europas größtem Kurpark, besucht werden inklusive Zwischenstopp beim Waffelhaus oder Quellenhof.

Unsere nächste Tour führt uns ins Hochsauerland und zum Kahlen Asten, dem dritthöchsten Berg im Rothaargebirge. Bei einem historischen Stadtrundgang in Medebach erfahren wir Wissenswertes über die Hansevergangenheit, die Gerichtsbarkeit oder die Kirchengeschichte Medebachs und schlendern vorbei an alten Fachwerkhäusern, idyllischen Straßenzügen und bunten Gärten.

Unsere Strecke führt uns weiter zum Austragungsort von Weltcuprennen des Bob- und Rennrodelsports, nach Winterberg. Stefan Raab und seine Promis rodelten hier schon mit dem Wok hinunter. Das lassen wir heute aber aus. Die ganz mutigen und sportlichen unter uns dürfen sich aber gerne auf die monumentale Panorama Erlebnis Brücke wagen - Sport und Action aus der Vogelperspektive. Hier erwartet uns die atemberaubende Sicht auf die internationale Sportstätten wie den Bikepark Winterberg, die Bobbahn Winterberg, das Skigebiet Kappe, die Sommerrodelbahn Winterberg und die St.-Georg Sprungschanze.

Alternativ begeben wir uns zum "König der Sauerländer Berge" – dem Kahlen Asten und genießen hier die ebenfalls spektakulären Aussichten. Über das Bundesgoldorf Assinghausen sowie das Europagolddorf Bruchhausen (beide so benannt, weil sie Sieger des entsprechenden Wettbewerbs waren) gelangen wir in über 700 m Höhe mit dem Bus auf den Istenberg zu den Bruchhäuser Steinen, einer geologisch beeindruckenden vulkanischen Felsformation, die man erklimmen könnte, wenn man noch mehr Aussicht genießen möchte. Aber nach so viel Höhenerlebnis zieht es uns nun auch mal in die Tiefe.

Im Sauerländer Besucherbergwerk Ramsbeck führt uns die Grubenbahn 300 m tief "Unter Tage", wo uns dann bei einem abenteuerlichen Rundgang die spannende Entstehungsgeschichte des Ramsbecker Bergwerks näher gebracht wird. Wir erfahren, wie das Erz in der Grube abgebaut und zur Aufbereitung transportiert wurde und können anschließend im Museum zahlreiche Ausstellungsstücke bewundern und Informationen über Techniken und Methoden des Erzbergbaus erlangen.

In Willingen besuchen wir zuerst die Mühlenkopfschanze - die größte Skisprungschanze der Welt und Kultstätte des Skispringens, wo seit 1995 bei den Weltcup-Veranstaltungen Skisprunggeschichte geschrieben wurde. Bei einer Führung, inklusive Fahrt mit der Standseilbahn hinauf zum Schanzenanlauf und weiter mit dem gläsernen Aufzug bis auf den Schanzenturm, erfahren wir alles Wissenswerte. Der Aufstieg kann auch erlaufen werden, aber wer will das schon...

Ein weiteres Höhen-Highlight in Willingen ist der Ettelsberg - auch diesen müssen wir nicht zu Fuß erklimmen, sondern wir gelangen bequem mit Deutschlands derzeit modernster Kabinenseilbahn hinauf. Oben angekommen geht es noch weiter aufwärts - zum höchsten Aussichtspunkt in Nordwest-Deutschland, dem Willinger Hochheideturm. Auf dessen verglaster Aussichtsplattform (per Aufzug oder 241 Stufen?) erwartet uns ein einmaliger Blick über die Bergwelt des Hochsauerlandes und des Waldecker Landes.

"Warum enthält Milch eigentlich Fett?" - "Damit's beim Melken nicht quietscht!" - im Uppländer Milchmuhseum begeben wir uns auf eine Reise durch die Welt der Milch. Es ist ein Museum zum Anfassen und Erleben. In der Stallecke riecht es wie auf dem Bauernhof (...mmmhhhh...) und an der Museumskuh können die Melkmuskeln trainiert werden (das wollten wir immer schon mal machen, gell?).

Anschließend besuchen wir die Willinger Unterwelt. Bei einer fachkundigen Führung im Willinger Besucherbergwerk erfahren wir Interessantes über Abbau und Verarbeitung des Schiefers, der das Willinger Ortsbild bestimmt. Anschließend geht es aufs Eis. Nach einer kurzen Einweisung startet unser spannender Wettkampf im Eisstockschießen in der Eissporthalle.

Im Willinger Brauhaus empfängt uns der Braumeister im Sudhaus. Während einer fachmännischen Führung erhalten wir zuerst einen Einblick in die Entstehung der drei Willinger Bierspezialitäten, um diese dann im Anschluss in einer der rustikalen Braustuben zu verkosten. Prost!

Und nun wird's wieder sportlich: am Schießstand in der EWF-Biathlon-Arena können wir nach einer kurzen Einweisung in die Benutzung eines Kleinkalibergewehrs mit 2x5 Schuss-Magazinen unser Trefferglück auf die Biathlon-Klappscheiben versuchen. Pech, wer da vorher ein paar Bier zu viel hatte. (oder Manche treffen dadurch vielleicht besonders gut...)

Ein weiteres Ausflugsziel für Gruppen ist die Willinger Glasbläserei, wo eine Vorführung der traditionellen Glasbläserkunst auf uns wartet und wir für die Lieben daheim noch ein gläsernes Mitbringsel ergattern können. Die ganz kreativen unter uns dürfen sich auch selbst was blasen... also... was aus Glas vesteht sich...

Unser nächster Ausflug führt uns in Richtung Kassel / Nordhessen. Wir fahren zum Bergpark Wilhelmshöhe, welcher mit einer Fläche von 2,4 m² der größte Bergpark in Europa und ein Landschaftspark von Weltgeltung ist (UNESCO-Weltkulturerbe). Die Hauptattraktionen: die Kasseler Wasserspiele, den Herkules (das Wahrzeichen der Stadt Kassel), das Schloss Wilhelmshöhe und die Löwenburg besichtigen wir bei einer Führung.

Anschließend begeben wir uns zur Innenstadt Kassels und wandeln durch den Lustgarten der hessischen Landgrafen mit der Orangerie und dem Marmorbad. In der Orangerie befindet sich das Astronomisch-Physikalische Kabinett, welches die ehemals landgräfliche Sammlung wissenschaftlicher Instrumente beherbergt. Wir besichtigen die fünf Ausstellungsbereiche: Astronomie, Uhren, Geodäsie, Physik und Mathematik/Informationstechnik. Das angegliederte Planetarium lädt uns zu einer Reise durch die moderne Kosmologie und Astronomie ein. Im Sommer 2015 eröffnet in Kassel die neue GRIMMWELT auf dem Weinberg, wo die Märchen, das Deutsche Wörterbuch und die Deutsche Grammatik sowie das politische Engagement der Brüder Grimm thematisiert werden. Dies ist sicher ebenfalls ein lohnendes Ausflugsziel.

Unsere letzte Etappe führt uns nach Attendorn. Hier in der Atta-Höhle - Deutschlands größte und wohl schönste Tropfsteinhöhle - gelangen wir durch den 80 m langen Zugangsstollen hinunter in die farbenprächtige Welt von Stalaktiten, Stalagmiten und Stalagmaten. Eine beeindruckende Welt erwartet uns. Wer möchte, kann sich bei einer Führung alle Besonderheiten dieser Höhle erklären lassen. Aber die Atta-Höhle ist nicht nur wegen ihrer Tropfsteingebilde einmalig. Der Atta-Käse reift knapp 3 Monate bei konstanten 95% Luftfeuchtigkeit in den Höhlengängen von Attendorn. Bedingungen, die künstlich nicht herzustellen sind. Würzig, delikat, lecker!

Eine geeignete Unterkunft für unsere Gruppe mit einer gemütlichen Atmosphäre, komfortabler Ausstattung und schmackhaften Speisen finden wir im
GreenLine Landhotel Henkenhof in Willingen/Usseln

Und? Lust auf eine Reise ins Sauerland bekommen? Dann schnell die GreenLine Buchungszentrale wählen und Gruppenreise zusammenstellen lassen!

 

Senden Sie uns Ihre Anfrage

Ungültige Eingabe
Please let us know your name.
Bitte geben Sie Ihre E-Mail Adresse ein
Ungültige Eingabe
Ungültige Eingabe

Logo

Folgen Sie uns:

ClimatePartner

Weihnachten steht vor der Tür - jetzt GreenLine-Gutschein sichern!   Zum Gutschein-Shop
Toggle Bar

Copyright © 2017 GreenLine Hotels GmbH