Analoger Weg für digitalen Abfall

Analoger Weg für digitalen Abfall

Vieles läuft schon digital, aber eben noch nicht alles.

Sie können sich beispielsweise online ein neues Handy bestellen und ein paar Tage später halten Sie es real in den Händen. Nur, was tun mit dem alten? Es verkaufen, dem Nachwuchs überlassen oder gar wegschmeißen? Aber bitte nicht in die gelbe Tonne! Da ist Ihr Kleinst-Elektroschrott nicht gut aufgehoben.

Die Post hat nun einen analogen Weg gefunden, um digitalen Abfall zu beseitigen.

Sie können Ihren kleinen Elektromüll ganz bequem und kostenlos verschicken und zwar mit der Post. Klingt komisch? Stimmt aber. Das hat das Online-Magazin t3n.de herausgefunden.

Die Post hat dafür einen kostenlosen Electroreturn  eingerichtet. Hier können Verbraucher folgende, alte oder defekte, elektronische Kleingeräte verschicken:

  • alte Handys, Mobiltelefone, Smartphones
  • Digitalkameras, PDA, MP3-Player
  • leere Druckerpatronen
  • kleinere Computerbauteile, wie Laufwerke oder Festplatten

Grundsätzlich müssen diese Altgeräte in einen Maxibrief passen (Höchstmaß: 35 × 25 × 5 cm, Höchstgewicht: 1.000 g). Es dürfen nicht mehr als zwei zusammen verschickt werden.

Wichtig: Batterien sind grundsätzlich separat zu entsorgen!

Ansonsten müssen Sie nur das Adressetikett ausdrucken, beschriften, auf den Umschlag geben und in der Postfiliale abgeben oder in den nächsten Briefkasten werfen – ohne Briefmarke versteht sich!
Das Ganze wird dann an die ALBA Electronics Recycling GmbH in Ludwigshafen geschickt, wo die Geräte zerlegt und nach Rohstoffe getrennt werden.

Probieren Sie es selbst aus und schaffen Raum in Ihren Schubladen.

Elektroschrott Versandlabel Electroreturn 

Bitte Kommentar schreiben

Sie kommentieren als Gast.

Logo

Folgen Sie uns:

ClimatePartner

Weihnachten steht vor der Tür - jetzt GreenLine-Gutschein sichern!   Zum Gutschein-Shop
Toggle Bar

Copyright © 2017 GreenLine Hotels GmbH