Artikel in der Kategorie: Neues aus der grünen Ecke

Analoger Weg für digitalen Abfall

Analoger Weg für digitalen Abfall

Vieles läuft schon digital, aber eben noch nicht alles.

Sie können sich beispielsweise online ein neues Handy bestellen und ein paar Tage später halten Sie es real in den Händen. Nur, was tun mit dem alten? Es verkaufen, dem Nachwuchs überlassen oder gar wegschmeißen? Aber bitte nicht in die gelbe Tonne! Da ist Ihr Kleinst-Elektroschrott nicht gut aufgehoben.

Die Post hat nun einen analogen Weg gefunden, um digitalen Abfall zu beseitigen.

Grüne Tracht

Grüne Tracht

Eines der berühmtesten Trachten Deutschlands und mittlerweile ein wahres Prestigeobjekt ist das bayerische Dirndl, welches irgendwie nie aus der Mode kommen zu scheint. Die Frau von heute trägt das adrette Kleid, welches ursprünglich eine Dienstbotentracht und später Land-Urlaubs-Kleidung der Aristokratie war, zum Oktoberfest oder bei regionalen Festen. Der Unterschied zu früheren Zeiten ist, dass es heute eigentlich gar keine Tracht mehr ist, weil jeglicher Bezug zur Region und Historie fehlt, da es kaum besondere Schnitte oder Farbkombinationen aufweist. Dafür ist es aber schick, zaubert eine Wespentaille und ein tolles Dekolleté und wird heutzutage sogar von berühmten Modedesignern entworfen.

Einzig erhalten blieb die Schürzenregel: Schleife rechts bedeutet, die Frau im Dirndl ist vergeben oder verheiratet. Links dagegen signalisiert, dass sie noch zu haben ist. Witwen tragen die Schleife hinten, Jungfrauen vorne. Eine weitere traditionelle Grundregel lautet: Das Dirndl ist maximal so kurz wie ein Maßkrug hoch ist.

– Verlosung eines „greenline“ Dirndls aus dem Hause Angermaier -

Auf Nachhaltigkeit getestet - das Hotel Haffhus

Auf Nachhaltigkeit getestet - das Hotel Haffhus

„Wir wollen nicht nur einen Aufkleber drankleben. Wir möchten, dass der mündige Gast sofort erkennt, ob wir Nachhaltigkeit auch wirklich leben.“
So engagiert und leidenschaftlich zeigte sich mir Dirk Klein, Hoteldirektor der Drei-Sterne-Superior-Hotelanlage Haffhus am Stettiner Haff in Ueckermünde. Mitte Mai besuchte ich ihn und hinterfragte sein Engagement zur Nachhaltigkeit.

KEINE ANGST VOR MHD*

KEINE ANGST VOR MHD*

Refresh – EU-Projekt will helfen, Lebensmittelabfälle zu vermeiden

Der große Lebensmittel-Discounter ALDI Nord wirbt in seinem aktuellen Prospekt (10.- 15.4.17) mit dem EU-Projekt Refresh. Im Rahmen dieses Vorhabens sollen Ideen gefunden werden, wie Lebensmittelabfälle vermieden oder besser verwertet werden könnten. ALDI Nord präsentiert dazu folgende Lösung: Vorratsdosen!

Mit diesen können Sie dann Reste Ihres Essens im Kühlschrank aufbewahren und einfach einen Tag später nochmals aufwärmen. Innovativ, denken Sie?! Auch wenn dieser Vorschlag eher darauf abzielt, die eigenen Produkte gezielter an den Mann beziehungsweise an die Frau zu bringen, so ist die Problematik der Lebensmittelverschwendung alles andere als banal.

Nicht nur Öko-Helden übernachten nachhaltig bei den GreenLine Hotels

Nicht nur Öko-Helden übernachten nachhaltig bei den GreenLine Hotels

Es bedarf nicht immer Superkräfte, um etwas Gutes zu bewirken. Das zeigte der sogenannte Heldenmarkt in Hamburg Anfang März.

Nach dem Motto „Egal war gestern!“ präsentierte Deutschlands führende Verbrauchermesse für nachhaltigen Konsum in der Hansestadt innovative grüne Ideen und Produkte.

Zum ersten Mal waren wir als Aussteller dabei.

Unser ökologisches, ökonomisches und soziales nachhaltiges Engagement findet nicht nur bei den Messebesuchern Anklang. Wir dürfen auch viele neue Hotels bei uns begrüßen. Neueste Hotelzuwächse sind beispielsweise das Naturhotel Lindenhof im Erzgebirge oder das Hotel Gutshof Woldzegarten an der Müritz in Mecklenburg-Vorpommern.

Auch öffentliche Stellen haben unsere nachhaltigen Übernachtungsmöglichkeiten im Blick. So sind wir, die GreenLine Hotels bei dem GreenTec Award, Europas größtem, branchenübergreifenden Award zum Thema Nachhaltigkeit, für einen der ersten drei Plätze nominiert. Ob es für Platz eins reicht, wird die Gala am 12. Mai 2017 in Berlin zeigen.

Drücken Sie uns die Daumen!

Logo

Folgen Sie uns:

ClimatePartner