fbpx

Green Christmas - Weihnachten geht auch nachhaltig und trotzdem schön!

Der goldene Herbst hat sich verabschiedet und die schönste und besinnlichste Zeit des Jahres steht bevor – die Weihnachtszeit! Oh du Fröhliche! Gemütlichkeit bei Kerzenschein, bunte Lichter, Lebkuchenduft, Vorfreude und gemeinsame Bastelstunden stehen uns bevor. Ich freue mich riesig darauf und mache mir keinen Stress, weil ich frühzeitig mit der Planung beginne.

Leider hat das frohe Fest auch einen schlechten Ruf, was die Ökobilanz angeht. So stehen Konsumrausch, Verpackungsmüll, Lametta und unbewusster Genuss in keinem Verhältnis zu einem grünen Lebensstil. Aber durch kleine Veränderungen kann sich Jeder ein umweltfreundliches Weihnachten gestalten, ohne auf Traditionen und die weihnachtliche Atmosphäre zu verzichten. Ich habe mir dazu mal einige Gedanken gemacht und das Netz durchstöbert und die schönsten Ideen herausgefiltert. Viel Freude beim Ausprobieren!

Weihnachtsblog Vorfreude

Statt 08/15 Adventskalender - lieber selbst basteln und nachhaltig füllen

Egal wie alt ich bin, so ein Adventskalender versüßt mir immer die Vorfreude auf das Weihnachtsfest. Noch schöner ist es für mich, jeden Dezembermorgen die glücklichen Gesichter meiner Familie zu sehen, wenn das nächste „Türchen“ geöffnet wird. Ich lasse mir da jedes Jahr etwas Besonderes einfallen und habe schon lange Abstand von den gewöhnlichen und oft überteuerten Kalendern aus Handel genommen. Für die Kinder ist immer ein Spielzeug und was zum Naschen drin, und bei der „Verpackung“ und Aufmachung lasse ich mir stets etwas anderes einfallen. Tatsächlich gibt es viele Möglichkeiten, einen Adventskalender nachhaltig zu gestalten:

Weihnachtsblog Kalenderreihe
Weihnachtsblog Kalendertüten
Weihnachtsblog Klammerkalender

Hier ein paar Ideen für nachhaltige Füllungen von Adventskalendern für Erwachsene:

  • Naturkosmetik – gibt es in Drogerien und auch schon in einigen Supermärkten
  • Selbstgemachte Schokolade, Marmelade, Plätzchen oder Pralinen
  • Jutebeutel mit verschiedenen Sprüchen, was selbst Gedichtetes oder weihnachtliche Kurzgeschichten
  • Selbstgemachtes Glühweingewürz im Glas
  • Saatbomben für das kommende Frühjahr
  • DIY Peelings in Einmachgläsern
  • Selbstgestricktes bzw. Gehäkeltes
  • DIY Lippenbalsam in kleinen Döschen
  • Backmischungen im Glas
  • DIY Badesalz in Reagenzgläsern
  • Gutschein für einen Glühwein auf dem Weihnachtsmarkt, ein gemeinsames Schlittschuhlaufen, ein Weihnachtskonzert oder Theaterstück, einen Kinobesuch (Weihnachtsfilm), einen Saunabesuch usw.
  • Ein selbst gestalteter Schlüsselanhänger oder kleines Schmuckstück
  • Selbst gerollte Bienenwachs-Kerze

Kerzen – nur ein schöner Schein?

Jetzt wo es draußen kälter und nässer wird, machen wir es uns drinnen gemütlich und unterstreichen das gerne mit einem flackernden Kerzenlicht. Leider sind normale Kerzen aus zweierlei Hinsicht umweltschädlich. Zum einen bestehen Sie meist aus Paraffin, welches aus Erdöl gewonnen wird, oder aus Stearin, welches aus Palmöl hergestellt wird und für die Abholzung der Regenwälder verantwortlich ist. Zum anderen entziehen brennende Kerzen dem Raum Sauerstoff und verursachen bedenkliche Schadstoffe und Feinstaub. Noch gesundheitsschädlicher sind Kerzen, die mit Farben, Lacken und Duftmitteln bearbeitet wurden. Erschreckend, oder? Aber ein Weihnachten ohne Kerzenschein und Lichterglanz?

Schauen wir uns die umweltfreundlichen Alternativen an:

  • Kerzen aus nachwachsender Biomasse - eine gute und gesunde Alternative zu Kerzen auf Erd- oder Palmölbasis, die geruchsneutral und nicht teuer sind 
  • Kerzen aus Bienenwachs - ein herrlich duftendes Naturprodukt, allerdings nicht ganz billig
  • Kerzen aus Sonnenblumenöl - kannst du auch selbst herstellen 
  • Kerzen aus Sojawachs - vegan, natürlich und wohlriechend
  • Bio-Rapskerzen - hergestellt aus ökologisch angebautem europäischem Raps, ein veganes und reines Naturprodukt.

Weihnachtsblog Kerzenschimmer

Advent Advent, ein Lichtlein brennt…

Jeden Sonntag im Advent wird ein Kerzlein angezündet und die Vorfreude auf den Heiligabend steigt – was wäre eine besinnliche Weihnachtszeit ohne den Adventskranz! Anstatt sich jedes Jahr einen lieblos gestalteten Kranz im Supermarkt zu holen, kann dieser auch einfach und nachhaltig selbst hergestellt werden. Formen, Farben und Materialien sind dabei keine Grenzen gesetzt, hier ein paar Anregungen:

Anstelle von Kerzen gibt es übrigens in fast allen Märkten mittlerweile langlebigere und umweltfreundlichere LED Varianten in vielen Farben und Formen für den Adventskranz.

Weihnachtsblog Baumstammkranz
Weihnachtsblog Korken
Weihnachtsblog Kerzen
Weihnachtsblog Kiefernzapfen

Süße Verführung, aber naschen geht auch nachhaltig

Schokolade und Co. sind in der Weihnachtszeit besonders beliebt, nur leider auch oft aufwendig und kleinteilig verpackt, was zu viel Müll verursacht.

Aber es gibt auch Alternativen:

  • Anstatt die in Massenware hergestellten verpackten Backwaren, wie Kuchen und Torten, aus dem Supermarkt zu kaufen, lieber auf den Bäcker um die Ecke zurückgreifen, wo du mit einem mitgebrachten Gefäß sogar ganz auf die Verpackung verzichten kannst
  • In Bioläden nach Süßkram in einer Pappverpackung mit einer kompostierbaren Folie, also einer umweltfreundlicheren Verpackung, fragen
  • In Schokoladen-Fachgeschäften lose Süßigkeiten zusammenstellen lassen
  • Auf dem Weihnachtsmarkt Mandeln und Co. in ein eigenes Gefäß füllen lassen
  • Beim Einkauf auch auf Bio- und Fairtrade-Siegel achten
  • Schokolade eher in Großpackungen kaufen oder beim Hersteller die günstige Bruchschokolade erwerben
  • Statt Kekse zu kaufen, gerade in der Weihnachtszeit Plätzchen selber backen und dafür die herrlich duftenden Aromen von Zimt, Nüssen, Mohn, Orangen oder Vanille verwenden
  • Schokolade kannst du auch ganz einfach selber machen aus nur drei Zutaten: Kakaopulver, Kokosöl und Puderzucker

Weihnachtsblog Schokolade
Weihnachtsblog Kekse
Weihnachtsblog Mandarinen
Weihnachtsblog Mandeln

Oh Tannenbaum, dein Kleid will mich was lehren…

Sicherlich gehört er zur Weihnachtstradition, aber wenn wir mal ehrlich sind, ist der Christbaum in den eigenen 4 Wänden umweltschädlich und kann sogar gesundheitsgefährdend sein. Das Thema Baumsterben ist immer wieder in der Presse, denn etwa 25 Millionen Bäume werden pro Jahr in Deutschland für das Weihnachtsfest gefällt. Zu oft wird auf den Baumplantagen noch mit Dünge-, Unkrautvernichtungs- und Schädlingsbekämpfungsmitteln gearbeitet. Nordmanntanne, Fichte und Co. wachsen in Monokulturen und reisen auch oft aus dem fernen Ausland an, was die Umwelt zusätzlich belastet. Wenn du nach einer ökologisch vertretbareren Alternative suchst, schau mal hier in meine Vorschläge:

Übrigens: Ein Plastikbaum hat wegen des Energieeinsatzes bei der Produktion, des Transportes und der Entsorgung eine wesentlich schlechtere Ökobilanz, als der aus den Monokulturen im Wald und endet irgendwann als Plastikmüll. Vier von fünf Plastiktannen werden aus Fernost importiert. Also überlege gar nicht erst. ;-)

Weihnachtsblog Tannenbaum

Bunte Kugeln, Licht und Schimmer - schmückt den Christbaum und das Zimmer

Die Zeiten von kitschigen Christbaumkugeln und Lametta sind vorüber und der Trend geht hin zum individuellen, selbstgemachten und umweltfreundlichen Baumschmuck. Hier ein paar Ideen:

Weihnachtsblog Naturschmuck
Weihnachtsblog Holzelch
Weihnachtsblog Lebkuchenschmuck
Weihnachtsblog Strohsterne

Schenken mit Bedacht, stoppt den Konsumrausch!

Jedes Jahr stellt sich wieder die Frage, was schenke ich meinen Lieben zum Weihnachtsfest. Bei den Kindern ist es immer einfach, denn sie wissen an Ostern schon, was sie sich vom Weihnachtsmann wünschen. Hier versuche ich auch immer noch als Überraschung ein besonderes Erlebnis, wie einen Besuch im Theater, einer Kinder-Show oder eines Erlebnisparks mit einzubinden. Bei den Erwachsenen gestaltet es sich schon schwierig und ich mache mir schon frühzeitig Gedanken darüber. Irgendwie hat ja jeder schon alles.

Hier mal ein paar Vorschläge von nachhaltigeren Geschenken:

  • Zeit schenken, denn die ist unbezahlbar! Ein gemeinsames Erlebnis birgt längere und schönere Erinnerungen als ein materielles Geschenk, zum Beispiel ein Theaterbesuch, ein Kochabend, eine Partie Eisstockschießen, ein gemeinsamer Wellness-Tag, oder ein Ausflug in die Natur
  • Für einen Kurzurlaub ist fast Jeder zu haben – daher eignet sich als Weihnachtsgeschenk auch ideal ein Hotelgutschein für ein nachhaltiges GreenLine Hotel mit schönem Weihnachtsmotiv
  • Etwas Süßes gehört zu Weihnachten dazu, dann aber auf Bio-Schokolade mit Fairtrade-Siegel zurückgreifen
  • Eine persönliche Note verleihen auch immer selbst gemachte Geschenke, wie Schmuck, Deko, Schlemmereien, Badekugeln, Seife, Kalender, Stofftier, Peeling, Bilderrahmen mit schönem Foto oder Kochbuch
  • Armbänder aus recyceltem Plastikmüll aus dem Meer von 4Ocean 
  • Lottogutscheine, z.B. von Aktion Mensch 
  • ein Naturparfum statt industrieller Duftstoffe 
  • Naturkosmetik statt Chemiekeulen
  • Bio-Mode statt Markenklamotten

Weihnachtsblog Zeit
Weihnachtsblog Bescherung
Weihnachtsblog Auge
Weihnachtsblog Schneeballschlacht

Schön verpackt ist halb gefreut – alternative Geschenkverpackungen

Ich persönlich schenke ja sehr gerne, aber am meisten Spaß daran macht mir das Verpacken der Geschenke. Dafür griff ich immer gerne zu den Geschenkpapierrollen und Schnüren aus dem Laden. Leider war die Vorfreude oft so groß, dass die Verpackung arglos zerrissen wurde und dann im Müll landen musste. Nachhaltig ist das nicht, daher habe ich dieses Jahr nach anderen Möglichkeiten gesucht:

  • Weihnachtsblog GeschenkpapierGeschenktüten aus Zeitungspapier 
  • Geschenkverpackung aus Altpapier, Backpapier, Stofftüchern, Blättern, Landkarten, Comics
  • Geschenkboxen aus Küchenrollen, Einmachgläsern, Blumentöpfen, Schuhkartons, Blechdosen
  • Geschenke nachhaltig dekorieren mit Tannenzweigen, Tannzapfen und alles was die Restebox so hergibt
  • Weihnachtskarten aus Recyclingpapier wählen und sogar selbst gestalten

Neben dem Beisammensein in der Familie, der Besinnlichkeit dem Schenken ist eines der wichtigsten Dinge an Weihnachten der Genuss. Schlemmen muss sein, geht aber auch gesundheitsbewusst und nachhaltig. In unserem nächsten Blog zeigen wir dir neue und vollwertigere Ideen für die Weihnachtsbäckerei und den Weihnachtsschmaus.

In diesem Sinne genieße die Vorweihnachtszeit und lass dich vom Weihnachtsfieber packen, denn es ist ja nur einmal im Jahr!

Besinnliche Grüße vom Weihnachts-Engel

Weihnachtsblog Engel

Kommentare (5)

  • Regina Werning

    Regina Werning

    14 November 2019 um 10:17 | #

    Wir entfliehen dem Konsumrausch und fahren mit der Familie in den Kurzurlaub an die Ostsee..es gibt ein kleines Geschenk für jeden... Diese werden nicht eingepackt, sondern unter einer Decke versteckt und dann wird um die Päckchen gewürfelt... Ist viel spannender und macht keinen Müll... Plätzchen werden selbst gebacken.... Und Kerzen giessen wir immer aus den Wachsresten vom vorherigen Jahr... Dazu werden weihnachtlichen Kerzengläser aus Altglas gebastelt... Die Kinder haben immer Spaß

    antworten

  • Charlotte Michaelis

    Charlotte Michaelis

    14 November 2019 um 10:54 | #

    Ich kaufe seit Jahren kein herkömmliches Geschenkpapier mehr. Je nach Größe verpacke ich meine Geschenke in Zeitungspapier, bunte Bastelpapierreste oder auch in gespülte Schraubgläser. Sieht toll aus, ist einfach, man muss nicht neu kaufen und hat Verwendung für Altes :)

    antworten

  • Monika DAlmatiner Prinz

    Monika DAlmatiner Prinz

    14 November 2019 um 14:55 | #

    Wir verwenden jedes Jahr den selben Christbaumschmuck und packen die Geschenke nicht ein

    antworten

  • Heike Bürger

    Heike Bürger

    14 November 2019 um 15:07 | #

    Ich nutze um Männergeschenke einzupacken aus alten Zeitungen die Sportseiten und male Weihnachtmotive darauf. Dann noch mit Schnur verschnüren. Kommt immer gut an.

    antworten

  • Sonja

    Sonja

    15 November 2019 um 06:24 | #

    Wir versuchen die Geschenkeflut unter den Erwachsenen ganz einzudämmen bzw. auf Dinge zu reduzieren die man wirklich braucht. Da wir einen ca 1000qn großen Garten haben sammel ich das Jahr über schöne Gläser und verschenke grundsätzlich zur Weihnachtszeit grundsätzlich Selbstgemachtes aus dem Garten wie chutneys/ Marmelade etc und die Leute sind begeistert, weil es einfach gut schmeckt und die meisten such garnicht die Zeit mehr nehmen oder haben etwas selbst zu machen

    antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Sie kommentieren als Gast.

Logo

ClimatePartner

Jetzt schon an Weihnachten denken & Urlaub verschenken - Gutscheine für die GreenLine Hotels ganz einfach und sicher online bestellen. Zum Gutschein-Shop
Toggle Bar

Copyright © 2019 GreenLine Hotels GmbH

Diese Website benutzt Cookies, die für den technischen Betrieb der Website erforderlich sind und stets gesetzt werden. Andere Cookies, die den Komfort bei Benutzung dieser Website erhöhen, der Direktwerbung dienen oder die Interaktion mit anderen Websites und sozialen Netzwerken vereinfachen sollen, werden nur mit Ihrer Zustimmung gesetzt.
Weitere Informationen Ablehnen Einverstanden